calendar 07.04. 2015

Fortschritt

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Fortschritt heißt für uns, etwas besser und einfacher zu machen, als wir es in der Vergangenheit getan haben. Zumeist sind es technische Innovationen, die uns dazu befähigen. Seit der Erfindung der Dampfmaschine und ihrer industriellen Nutzung hat kaum eine Technologie unseren Alltag derart revolutioniert wie heute die Nutzung digitaler Strukturen. Die digitale Welt verändert unsere Energiezukunft, unsere Mobilität und unser Zusammenleben. Unser Alltag wird immer „smarter“ und unser Zuhause mehr und mehr zu einem „Smart Home“.

Doch taugt die smarteste Technik wenig, wenn wir Nutzer sie nicht effizient handhaben und einsetzen können. Denn was hilft es beispielsweise, wenn ich meine Heizung von unterwegs steuern kann, aber nicht weiß, was ich dadurch an Energie und Kosten einspare? Erst durch Transparenz über meine Energieverbräuche wird mein persönlicher Umgang mit Energieressourcen „smart“.

Wir machen Heiz- und Warm­wasser­verbräuche für alle Nutzer jederzeit transparent.

Wir bei ista sehen es als unseren Auftrag, diese Transparenz zu schaffen. Auf Basis modernster, digitaler Funktechnik erfassen wir für unsere Kunden individuelle Energieverbräuche in Mehrfamilienhäusern und rechnen diese mindestens jährlich ab. Gleichzeitig gehen wir konsequent den nächsten Schritt und machen Heiz- und Warmwasserverbräuche für alle Nutzer jederzeit transparent. Unsere monatliche Verbrauchsinformation schafft für alle Nutzer ein verlässliches, jederzeit verfügbares Wissen um das eigene, individuelle Energieverhalten.



Fortschritt und Transparenz leiten uns nicht nur in unserem Kerngeschäft. Ein für uns besonderer Fortschritt war 2014 die Weiterentwicklung unserer Unternehmenswerte, die unser Handeln heute und in Zukunft prägen. Auch unsere eigene Nachhaltigkeitsleistung verbessern wir kontinuierlich: Wir sparen selber Energie und Wasser ein und senken unseren Papierverbrauch stetig. Doch erst durch eine transparente Berichterstattung und einen offenen, konstruktiven Dialog können wir uns mit unseren Stakeholdern darüber austauschen, wie wir gemeinsam Fortschritte erzielen – von denen Gesellschaft und Umwelt profitieren. In diesem Jahr berichten wir erstmals nach den neuen G4 Leitlinien der international anerkannten Global Reporting Initiative. Zugleich stellt dieser Bericht unseren Fortschrittsbericht an den Global Compact der Vereinten Nationen dar und zeigt auf, wie wir Menschenrechte, gute Arbeitsbedingungen, Umweltschutz und Korruptionspräventionsprogramme weltweit fördern.

Ich wünsche Ihnen eine informative und unterhaltsame Lektüre und freue mich, wenn Sie Ihre Eindrücke mit mir und meinen Kollegen teilen. Schreiben Sie uns gerne an sustainability@ista.com.

Ihr Walter Schmidt

platzhalter_unterschrift

Bildcredit: ista