calendar 28.06. 2016

Wir machen Gebäude energieeffizient

ista fördert weltweit die Energieeffizienz in Gebäuden. Dazu setzen wir verstärkt auf digitale Technologien zum transparenten Messen, Abrechnen, Visualisieren und Managen von individuellen Wärmeverbräuchen – kurz Submetering. Denn eines ist klar: Sollen die Klimaschutzziele der Regierungen eingehalten werden, muss das Bewusstsein der Bevölkerung für den Energieverbrauch in den eigenen vier Wänden weiter steigen.

Individuelle Abrechnung

Energie kann nur derjenige bewusst einsparen, der auch weiß, was er verbraucht. Wir schaffen diese Transparenz. Durch Submetering erhält jeder Bewohner eines Mehrfamilienhauses eine individuelle Abrechnung für Heiz- und Warmwasserkosten. Damit zahlt jeder nur für die Energie, die er auch tatsächlich verbraucht. Und jeder kann selbst bestimmen, wie aktiv er sein eigenes Energiemanagement betreiben möchte. Nachgewiesenermaßen sparen Hausbewohner mithilfe der jährlichen Darlegung der Verbräuche im Durchschnitt 20 % Energie und damit auch Kosten nachhaltig ein.

Zu unseren Kunden zählen Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft, Hauseigentümer und Eigentümergemeinschaften. Zunehmend weiten wir unsere Tätigkeiten auch auf Gewerbeimmobilien aus.

Digital in die Zukunft

Sich wandelnde Kundenbedürfnisse und -anforderungen spornen uns an, unsere Infrastruktur konsequent weiterzuentwickeln. Deswegen lesen wir bereits in über 60 % aller Liegenschaften, die wir heute betreuen, die Energieverbräuche auf Basis moderner Funktechnologie ab. Im nächsten Jahr sollen es schon 75 % sein. Denn digital funktioniert Submetering noch besser. Die Funktechnologie hat für den Verbraucher zwei wesentliche Vorteile: Es entfällt zum einen der Ablesetermin vor Ort, zum anderen sind Verbräuche und Kosten auf dem Webportal oder Smartphone noch transparenter aufbereitet und einsehbar. Nicht nur einmal im Jahr, sondern auch regelmäßig während der Heizperiode. Wie aktuelle Studien zeigen, verbrauchen Bewohner durch eine monatliche Visualisierung ihrer Daten durchschnittlich noch einmal zwischen 7 und 12 % weniger Energie als Bewohner, denen diese Informationen nicht vorliegen.

Das intelligente Mehrfamilienhaus

Mehr Transparenz über individuelle Verbräuche kann also zu mehr Energieeinsparung führen. Doch wirkliche Steuerungsmöglichkeiten und Einfluss auf das Nutzerverhalten haben in Mehrfamilienhäusern heute die Wenigsten. Die Stichworte lauten hier „Smart Home“ und „Smart Building“. Im Bereich der Mehrfamilienhäuser gibt es bislang nur wenige Ansätze, die diesem Anspruch gerecht werden. Daher entwickeln wir unsere Kernkompetenz Submetering kontinuierlich weiter in Richtung intelligentes, energieeffizientes Mehrfamilienhaus. Ein erstes Produkt zur intelligenten Steuerung der Heizung und anderer Geräte in Mehrfamilienhäusern haben wir in diesem Jahr in Kooperation mit der Firma Dr. Riedel Automatisierungstechnik auf den Markt gebracht.

In diese Richtung denken wir weiter und sind bereits in der Planung weiterer intelligenter Bündelangebote, die auf Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit einzahlen. Darüber hinaus bieten wir heute bereits flächendeckend Dienste für mehr Mietersicherheit an, zum Beispiel Rauchmelder und Trinkwasseranalysen, die wir zukünftig ebenfalls weiterentwickeln werden.

Auf der ganzen Welt präsent

Die ista Gruppe hat ihre Heimat in Essen (Deutschland) und ist in 24 Ländern rund um den Globus präsent. Neben Deutschland stehen europäische Märkte wie Dänemark, Frankreich, Italien und Spanien im Fokus. Zusätzlich gewinnen die schnell wachsenden Märkte in China, Russland oder den Vereinigten Arabischen Emiraten an Bedeutung. In vielen dieser Länder ist ista bereits heute Marktführer. In Deutschland gehört die Gruppe zu den führenden Unternehmen der Branche. Die Arbeit von ista wird in einigen Ländern von selbstständigen Servicepartnern unterstützt. In Deutschland übernehmen diese beispielsweise die Geräteinstallation und -ablesung.

d02_portrait_karte_de_4

Unsere Kennzahlen G4-17

2015 erzielte ista weltweit einen Umsatz von 810,4 Mio. Euro. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 3,7 % gegenüber dem Vorjahr. Die Bilanzsumme belief sich auf rund 4,3 Mrd. Euro. Im Berichtszeitraum wurden 132,5 Mio. Euro investiert, davon 101,4 Mio. Euro allein für Hardwarekomponenten, die wir unseren Kunden auf Mietbasis zur Verfügung stellen. 5.397 Mitarbeiter waren für die Gruppe tätig. Das Vollzeitäquivalent zum 31.12.2015 lag bei 5.114. Mit einem Anteil von über 48 % war 2015 fast jeder zweite Mitarbeiter weiblich. Neben ista Luxemburg GmbH S.à r.l. werden weitere 47 Gesellschaften in den Konzernabschluss der ista Luxemburg einbezogen.

In Mio. Euro 2015 2014
Bilanzsumme 4.228 4.230
– nach Verbindlichkeiten 3.973 3.960
– nach Eigenkapital 255 270

Unser Führungsteam

Die Geschäftsführung der ista International GmbH verantwortet die strategische und operative Steuerung der ista Gruppe. Mitglieder der Geschäftsführung sind Thomas Zinnöcker als Chief Executive Officer (CEO), Christian Leu als Chief Financial Officer (CFO) sowie Jochen Schein als Chief Operating Officer (COO).  Die Vergütung der Geschäftsführung besteht aus einem fixen und einem variablen Anteil, der vom Gesamterfolg des Unternehmens abhängig ist. Im Aufsichtsrat der ista Deutschland GmbH sind Christian Leu als Vorsitzender sowie Maria Oestreicher und Pierre Baumruck vertreten. Mutterunternehmen der ista Gruppe ist die Trius Holdings S.C.A. mit Sitz in Luxemburg. Eigentümer dieser Gesellschaft sind mehrheitlich von CVC Capital Partners beratene Fonds. Das ista Management ist ebenfalls am Unternehmen beteiligt.

Bildcredit: grasundsterne