calendar 07.04. 2015

Vom Messen zum bewussten Handeln

Das Geschäftsmodell von ista baut im Kern auf einem bewussten, schonenden Umgang mit natürlichen Energie- und Wasserressourcen auf. In 24 Ländern rund um den Globus zeigen wir, dass Energieeffizienz und Klimaschutz weder aufwendig noch teuer sein müssen.

Unser Ansatz, das sogenannte „Submetering“, setzt statt auf kostenintensive Sanierungsmaßnahmen an der Außenhülle eines Gebäudes zuallererst auf den einzelnen Nutzer im Gebäude selbst. Denn der Verbraucher entscheidet darüber, wie effizient er mit der Energie in seinen eigenen vier Wänden umgeht. Dafür schafft ista die Entscheidungsgrundlage – durch Information und Kostentransparenz. Denn nur wenn Mieter ihre Verbräuche kennen, können sie gezielt handeln – und wir können gemeinsam Fortschritte im schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen erzielen.

Unsere Kunden sind Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft, Hauseigentümer, Eigentümergemeinschaften sowie Energieversorger. Ihnen und ihren Mietern bieten wir Transparenz über den eigenen Energieverbrauch. Dafür messen wir mithilfe modernster Funktechnik zunächst die individuellen Wärme- und Wasserverbräuche, überwiegend in privat genutzten Mehrfamilienhäusern, aber auch in gewerblichen Immobilien. Die Daten bereiten wir anschaulich auf und erstellen für jeden Nutzer eine detaillierte Abrechnung über seinen individuellen Energieverbrauch. Jeder zahlt damit nur das, was er auch tatsächlich an Energie verbraucht. Das ist nicht nur transparent, sondern auch fair.

Neben der Fairness hat Transparenz gleichzeitig noch einen anderen Effekt. Denn derjenige, der die Verantwortung für seinen Energiekonsum und die damit verbundenen Kosten hat, achtet meist deutlich mehr auf sein energetisches Verhalten. Nach Auswertung zahlreicher internationaler Studien kommt die Europäische Kommission zu dem Ergebnis, dass durch ein flächendeckendes Submetering und eine entsprechende Heizkostenverteilung jährlich zwischen 15 % bis sogar 30 % an Wärmeenergie eingespart werden. Verbrauchs- und Kostentransparenz ist damit einer der größten Hebel für einen effizienten Umgang mit Energie. Deshalb setzt sich ista kontinuierlich für eine Verbesserung der Transparenz im Wärmebereich ein und bietet über digitale Medien heute auch schnell abrufbare Verbrauchsinformationen an. Zusammen mit unseren wohnungswirtschaftlichen Kunden machen wir den Mieter damit zum „smarten“ Mieter.

SUBMETERING – SO FUNKTIONIERT ES

ZUKUNFTSFÄHIGE LÖSUNGEN

Unser Produktportfolio besteht im Wesentlichen aus funkbasierten Heizkostenverteilern, Wärme- und Wasserzählern sowie entsprechendem Montagezubehör. Darauf aufbauend bieten wir im Rahmen unseres Energiemanagements zahlreiche ergänzende Services an, durch die wir die Energieeffizienz im Gebäude weiter verbessern. So prüft und überwacht etwa unser Heizungs-EKG die Leistung der zentralen Heizungsanlage. Neben mehr Effizienz sorgen wir aber auch für mehr Sicherheit: Mit unseren Rauchmeldern helfen wir, Leben zu retten. Unsere Trinkwasseranalyse bietet darüber hinaus effizienten Schutz vor potenziellen Gefahren im Trinkwasser, wie z. B. Legionellen oder andere gefährliche Keime.

Weltweit betreut ista etwa 49 Mio. Messgeräte in über 12 Mio. Wohnungen. Zu unseren Kunden zählen Immobilienverwalter und -eigentümer sowie Energieversorgungsunternehmen.

 

AKTIV IN DER WELT

 

Die ista Gruppe mit Hauptsitz in Essen (Deutschland) ist in 24 Ländern weltweit aktiv. Neben Deutschland stehen besonders weitere europäische Märkte wie Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien, die Niederlande, Rumänien oder auch Polen im Fokus. 2015 eröffnen wir ein neues Büro in Kroatien. Zunehmend gewinnen auch Emerging Markets wie China, Russland, Brasilien oder die Vereinigten Arabischen Emirate an Bedeutung. In zahlreichen dieser Länder ist ista bereits Marktführer. In Deutschland hält das Unternehmen eine starke zweite Position. Im Berichtszeitraum wurden die Gesellschaften USA und Bulgarien veräußert. Die Arbeit von ista wird in einigen Ländern von selbstständigen Servicepartnern unterstützt. In Deutschland verantworten sie beispielsweise die Geräteinstallation und -ablesung.

 

UP_Grafik_4

 

WICHTIGSTE KENNZAHLEN G4-17

2014 erzielte ista weltweit einen Umsatz von 781,2 Mio. Euro. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von 5 % gegenüber dem Vorjahr. Die Gesamtkapitalisierung belief sich auf 4,2 Mrd. Euro. Im Berichtszeitraum wurden 106,7 Mio. Euro investiert, davon 80,8 Mio. Euro allein als Vorabinvestition in Hardware, die wir unseren Kunden auf Mietbasis zur Verfügung stellen. 5.135 Mitarbeiter waren für die Gruppe tätig. Das Vollzeitäquivalent zum 31.12.2014 lag bei 4.775. Mit einem Anteil von 47 % war 2014 fast jeder zweite Mitarbeiter weiblich. Neben ista Luxemburg GmbH S.à r.l. werden weitere 47 Gesellschaften in den Konzernabschluss der ista Luxemburg einbezogen.

In Mio. Euro 2014 2013
Gesamtkapitalisierung 4.230 4.257
- nach Verbindlichkeiten 3.960 3.939
- nach Eigenkapital 270 317
2014
Gesamtkapitalisierung 4.230
- nach Verbindlichkeiten 3.960
- nach Eigenkapital 270
2013
Gesamtkapitalisierung 4.257
- nach Verbindlichkeiten 3.939
- nach Eigenkapital 317

 

UNSER MANAGEMENT

Die Geschäftsführung der ista International GmbH ist für die strategische und operative Steuerung sowie für die Gesamtverantwortung des Risikomanagements der Gruppe verantwortlich. Geschäftsführer sind Walter Schmidt als Chief Executive Officer (CEO), Christian Leu als Chief Financial Officer (CFO) sowie Jochen Schein als Chief Operating Officer (COO). Die Vergütung der Geschäftsführung besteht neben einem fixen auch aus einem variablen Anteil, der vom Gesamterfolg des Unternehmens abhängig ist. Christian Leu und Jochen Schein sitzen zudem im Aufsichtsrat von ista – Christian Leu als Aufsichtsratsvorsitzender. Oberstes Mutterunternehmen des ista Konzerns ist die Trius Holdings S.C.A. mit Sitz in Luxemburg. Eigentümer dieser Gesellschaft sind mehrheitlich von CVC Capital Partners beratene Fonds. Das ista Management ist ebenfalls am Unternehmen beteiligt.

Bildcredit: grasundsterne