Wirtschaft hautnah erleben

17.12.2018

„Was unterscheidet Sie eigentlich von Mark Zuckerberg?“ Eine von vielen Fragen, die die 30 Oberstufenschüler des Duisburger Franz-Haniel Gymnasiums Dr. Dieter Hackenberg, CFO von ista Deutschland, beim „Dialog mit der Jugend“ stellten. ista war eines von insgesamt 50 Unternehmen im Ruhrgebiet, die einen Einblick hinter die Kulissen gewährten. Die Schüler waren begeistert.

„Die Stimmung bei ista war toll und das Head Office ist sehr modern gestaltet. . Hier könnte ich mich wohlfühlen. Für mich ist insbesondere der IT-Bereich spannend“, so das Feedback des 17-jährigen Nico. Besonders überrascht hat den Schüler die sich an den Dialog mit Dieter Hackenberg anschließende ista Ralley. Die Schüler hatten dabei die Chance, in Kleingruppen an mehreren Stationen auf unterschiedliche Persönlichkeiten von ista zu treffen und spannende Tätigkeitsfelder kennenzulernen. Hierfür standen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rede und Antwort.

IT-Experten stellten das neue Intranet, die Kollaborations- und Kommunikationsplattform ONE vor. In der Unternehmenskommunikation tauchten die Schüler mit der VR-Brille in virtuelle Welten ein. Und der Sustainability Officer von ista diskutierte mit den Schülern zum Thema Nachhaltigkeit.

Oberstufenschüler_bei_ista_zu_besuch
Beim Dialog mit der Jugend bei ista tauchen Oberstufenschüler in virtuelle Welten ein.

Besonders interessant für die jungen Erwachsenen waren aber Informationen zu Einstiegschancen bei ista. Dazu gab es einen Überblick zum Dualen Studium sowie praktische Tipps zum Verfassen von Anschreiben und Lebenslauf. Parallel zu den Vorträgen galt es zudem eine Challenge zu lösen: Pro Gespräch erhielten die Schüler Buchstaben, aus denen sie am Ende ein Wort bilden mussten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und bringt den gemeinsamen Nachmittag auf den Punkt.

Das positive Feedback der Schüler freute Organisatorin Annabell Narendorf, Junior Specialist Talent Acquisition & HR Marketing: „Die Schüler haben bei uns spannende Einblicke in die ista-Welt und das Arbeitsleben bekommen. Für die jungen Erwachsenen war das eine tolle Gelegenheit, um schon vor dem Schulabschluss Unternehmensluft schnuppern zu können. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich der ein oder andere bei uns für den Berufseinstieg oder ein Praktikum bewirbt.“ Auch in Zukunft möchte ista verstärkt die Türen für Externe öffnen, um den direkten Austausch zu ermöglichen.