calendar 07.05. 2018

Der Mann für den Pass in die Tiefe

Dr. Alcay Kamis steht an der Seitenlinie, fester Händedruck, kurze Begrüßung und schon ist man im Gespräch. Zunächst über Fußball und seinen Lieblingsverein Arminia Bielefeld, dann über seine berufliche Leidenschaft, strategische Unternehmensführung. Schnell wird klar, was beide Themen für ihn miteinander verbindet: „Ich möchte nicht nur das nächste Spiel gewinnen, sondern die Meisterschaft.“

Der gebürtige Ostwestfale hat selber lange aktiv Fußball gespielt, im Mittelfeld direkt hinter den Spitzen. Auch wenn er heute nur noch seine zwei Söhne zum Fußball begleitet, so hat er doch eines verinnerlicht: Um die Meisterschaft überhaupt gewinnen zu können, bedarf es eines langen Atems und eines guten Teams. Diese Beharrlichkeit beweist er nicht nur im Privaten, sondern vor allem im Beruf. So absolvierte er sein Studium der Immobilienwirtschaft an der EBZ Bochum parallel zum Job und promovierte anschließend ebenfalls berufsbegleitend. Auch wenn ihn die Doppelbelastung viele Stunden Schlaf gekostet hat, so konnte er Praxis und Theorie immer perfekt miteinander verbinden. Seit 2014 teilt er sein Wissen als Lehrbeauftragter mit den Studierenden der EBZ und entwickelt momentan zusammen mit dem ehemaligen Rektor der Hochschule ein Lehrwerk zum Thema „Strategisches Management für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft“, welches vor allem auf praxisrelevante Instrumente im Rahmen der strategischen Unternehmensführung eingeht.

Alcay Kamis – Der Mann für den Pass in die Tiefe Content
Alcay Kamis ist der Mann für den Pass in die Tiefe.

Dichter an Kundenbedürfnisse heranrücken

Nach zwölf Jahren beim Wohnungsunternehmen GAGFAH und drei Jahren in einer Baugenossenschaft hat er umfassende Erfahrungen im Bereich der Wohnungswirtschaft gesammelt und unterschiedliche Bewirtschaftungsstrategien kennengelernt. Kamis kennt das Spiel und seine Regeln. Gerade deshalb hat ihn die Chance gereizt, die Perspektive zu wechseln und bei ista das neue „Competence Center Residential“ aufzubauen. Für ihn besteht die Kernaufgabe des neuen Centers darin, ista zukünftig noch dichter an den Kunden heranzurücken, gemeinsam Mehrwerte zu entwickeln und so aktiv das Feld für Dienstleistungen von morgen zu bereiten: „Wichtig ist dabei, nicht nur der Problemthematisierer zu sein, sondern vor allem der Problemlöser“, so Kamis.

Dabei blickt er lieber in die Zukunft als in die Vergangenheit und schreckt auch vor großen Ideen nicht zurück. „Wenn der größte Kinobetreiber keine Kinosäle mehr besitzt, nämlich Netflix, und der größte Produzent von Nachrichten keine eigenen Inhalte produziert, also Facebook, kann dann der größte Messdienstleister zukünftig noch eigene Messgeräte anbieten? Ich finde, man muss solche Gedanken erst einmal sehr ernst nehmen und dann, mit Blick auf das eigene Unternehmen und dessen Kunden, zukunftsorientiert und mit Bedacht handeln“, erläutert Kamis seine Herangehensweise.

Teamplay steht an vorderster Stelle

Bei ista sieht er daher seine Aufgabe nicht im Vertrieb, sondern vielmehr darin, die Kollegen aus dem Vertrieb bestmöglich auf die Bedürfnisse der Kunden vorzubereiten. Oder um nochmal den Bogen zum Fußball zu spannen: Er ist nicht der Goalgetter, sondern der Mann für den Pass in die Tiefe. Teamplay steht für ihn dabei immer an vorderster Stelle: „Wichtig ist, dass man gemeinsame Interessen ausarbeitet, ein gegenseitiges Verständnis entwickelt und transparent sowie loyal agiert. Dies ist ein langatmiger Prozess, der es uns aber immer Wert sein muss, um langfristig erfolgreich zu sein“, bringt er seine Motivation auf den Punkt. Seinen sportlichen Tatendrang und den Mut auch mal quer zu denken, will Dr. Alcay Kamis nutzen, um ista in der Immobilienbranche weiter voranzubringen – natürlich immer mit Blick auf die Meisterschaft.