calendar 09.10. 2017

Zwei Abschlüsse in dreieinhalb Jahren

Duale Studiengänge erleben bei Jugendlichen gerade einen echten Boom. Die Kombination aus Berufserfahrung und Studium ermöglichen dem Absolventen gleich zwei Abschlüsse nach 3 1/2 Jahren. Wir durften die duale Studentin Julia Jasinski einen Tag lang bei ista begleiten.

Kundennähe und Praxiserfahrung

8 Uhr: Im ista Kundencenter am Standort Bonn fährt Julia Jasinski ihren Computer hoch. Hier kümmert sie sich um Anrufe, Schreiben und E-Mails von Kunden. Dabei geht es häufig um allgemeine Fragen zur Abrechnung, um Prüfung und Korrekturen sowie Kundenrückfragen zur Rechnungsstellung.

„Der direkte Kontakt zum Kunden macht mir besonders viel Spaß, denn als ein Sprachrohr von ista trage ich nicht nur viel Verantwortung, sondern bekomme so auch ein Gespür für die Wünsche der Kunden und die allgemeine Praxis vor Ort“, erzählt sie. Die Erfahrungen, die sie bereits während ihrer Ausbildung turnusmäßig in den übrigen Abteilungen am Standort Bonn gesammelt hat, helfen ihr dabei: Im ersten Jahr setzte sie im Vertrieb Angebote auf und betreute Neu- und Bestandskunden bei der ordnungsgemäßen Ausstattung ihrer Häuser. Besonders viel Spaß machten ihr hier die Angebotserstellung und der Verkauf. Im zweiten Jahr war sie in der Disposition und im Gerätecenter verantwortlich für die Auftragsanlage und -vergabe sowie die Vergütung der Außendienstmitarbeiter. Teamgeist wird bei ista großgeschrieben und in dieser Abteilung hat „das Team besonders gut zusammengepasst“, erzählt die 25-Jährige. Drei Monate ihrer Ausbildung verbrachte sie im Technikcenter. Hier konnte sie ihr organisatorisches Geschick beweisen, bereitete Schulungen vor und half den Außendienstmitarbeitern bei technischen Fragen. „Mir gefällt die Vielfältigkeit der Ausbildung. So lernt man das Unternehmen von allen Seiten kennen und nimmt aus jeder Abteilung etwas Neues mit“, resümiert sie.

Engagement zahlt sich aus

12 Uhr: Zeit für die Mittagspause. Auch mit ihren Kollegen im Kundencenter kommt Julia super zurecht und die Arbeit im Team macht ihr immer Spaß. Darum engagiert sie sich auch neben der Arbeit und dem berufsbegleitenden Studium und half bei der Organisation des „ista Soccer Cups“. „Das fand ich besonders toll, hier als Auszubildende bei einem Mitarbeiterevent für rund 1.000 Kollegen mitwirken zu können“, erklärt Jasinski. Ihre organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten konnte sie dabei noch weiter ausbauen.

Die Freizeit steht hinten an


17 Uhr: Endlich Feierabend? Nicht für Julia. Während sich die Kollegen jetzt auf ihren entspannten Abend freuen, ist der Tag für die duale Studentin noch lange nicht vorbei. Für sie geht es nach dem Abendessen an den Schreibtisch oder in die Bibliothek. Während ihres dualen Studiums besucht sie zunächst montags und dienstags die Berufsschule und arbeitet mittwochs bis freitags im Betrieb. Die Freitagabende und Samstage verbringt sie auch nach der Ausbildungszeit in den Hörsälen der FOM, der Hochschule für Ökonomie und Management. Häufig sitzt sie dort schon mal bis 22 oder 23 Uhr und lernt.

„Das ist halt so. Man arbeitet und studiert Vollzeit“, meint Jasinski nur kurz und lächelt. Ihr ist wichtig, dass jeder, der sich für ein duales Studium entscheidet, sich darüber bewusst ist, dass man hier und da Abstriche im Privatleben machen muss. Das allerdings lohnt sich hinterher, denn nach dreieinhalb Jahren hat man eine vollwertige Ausbildung und zusätzlich einen Bachelor in der Tasche. Im Idealfall kann man gelernte Inhalte direkt im Betrieb in die Praxis umsetzen.

Außerdem muss sich Julia Jasinski – im Gegensatz zu anderen Studenten – nicht um einen Nebenjob kümmern, sondern bezieht bei ista ein entsprechendes Ausbildungsgehalt.

Auf der Suche nach dem Thema für die Bachelorarbeit

010_INSIDEista_AzubiStory_14

Julia Jasinski ist sich sicher, dass sich ihre Bachelorarbeit um das Thema Nachhaltigkeit drehen wird. Genauer: um „Corporate Social Responsibilty“ – dem Nachhaltigkeitsaspekt in Unternehmen. Nachhaltigkeit ist ihr sehr wichtig: Bei ista hat sie sich in dieser Hinsicht bereits mit einem Nachhaltigkeitskonzept für die Niederlassung Bonn engagiert und wurde im letzten Jahr von ista mit dem Titel „Nachhaltigkeitskeitsheldin 2017“ geehrt. „Ich möchte in einem Unternehmen arbeiten, das soziale und ökologische Aspekte berücksichtigt“, erklärt Jasinski. Seit mehreren Jahren befindet sich unsere Gesellschaft im Wandel und wie die Menschen denken auch Unternehmen immer mehr an die Umwelt. 2016 wurde in diesem Zusammenhang ein Gesetz verabschiedet, das Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts verpflichtet. „ista macht das allerdings bereits seit 2011 – freiwillig“, weiß Julia Jasinski. Über die Berichtspflicht und die Erstellung von Nachhaltigkeitsberichten möchte sie dann in ihrer Bachelorarbeit schreiben.

Zukunft und Leidenschaft

23 Uhr: Zeit fürs Bett und Kräftesammeln für den nächsten Tag. Jasinski wünscht sich für ihre Zukunft, in einen Bereich eintauchen zu können, in dem sie ihre persönlichen Interessen mit der Arbeit verbinden kann. „Ich möchte mehr ins strategische Geschäft einsteigen.
Ich könnte mir zum Beispiel gut vorstellen, in der Unternehmenskommunikation zu arbeiten. Bei ista beinhaltet dieser Bereich auch die Nachhaltigkeitskommunikation. Hier könnte ich mich einerseits in Sachen Nachhaltigkeit einsetzen, Projekte planen und umsetzen und andererseits bei der Erstellung des Nachhaltigkeitsberichts mitwirken“, lässt uns Julia Jasinski an ihren Plänen teilhaben.

Duales Studium – Ganz schön clever! Ausbildung und Studium in einem

INSIDEista_Lift

Duale Studiengänge erleben bei Jugendlichen mit Abitur oder Fachhochschulreife gerade einen echten Boom. Durch die Kombination aus klassischer Berufsausbildung und wissenschaftlichem Studium haben die Absolventen nämlich spätestens nach vier Jahren gleich zwei Abschlüsse in der Tasche: Einen IHK-Abschluss und den Bachelor. Da sie tagsüber in den Betrieben arbeiten, sammeln duale Studenten darum nicht nur wertvolle Praxiserfahrungen, sondern erhalten auch ein Gehalt. Die optimale Kombination aus Praxis und Theorie erfordert zwar Ehrgeiz, aber gerade deswegen sind duale Studenten bei Unternehmen begehrt und genießen gute Berufsaussichten. Hier findet ihr Infos zum dualen Studium bei ista.